Posted on

Rezept Linsencurry mit Gemüse (vegan)

Rezept Linsencurry

Rezept Linsencurry – vegan

Bei mir gab es eben recht spontan dieses Rezept Linsencurry. Wobei Rezept übertrieben ist, wie so oft habe ich hier einfach improvisiert und mehr oder weniger einige Reste zusammengeworfen.

 

Ich habe folgende Zutaten verwendet:

  • gelbe Linsen
  • Kokosöl zum braten
  • Kokosmilch
  • Zucchini
  • Paprika
  • Ingwer
  • Kurkuma
  • Cashew Kerne
  • Zwiebel
  • Gewürze nach belieben, bei mir: Salz, Pfeffer, Kreuzkümmelpulver, Schwarzkümmel, Paprika scharf, Cayennepfeffer

Die Mengen habe ich weder gewogen, gemessen noch sonstwas, einfach nach Gefühl zusammengeworfen. Entsprechend lässt sich das Rezept individuell erweitern und z.B. Mengen variieren, andere bzw. zusätzliche Gemüsesorten hinzufügen oder andere Linsen verwenden. Ich finde die gelben Linsen in zweierlei Hinsicht gut: recht schnell in Gemüsebrühe gekocht (ca. 10 Minuten) und sie schmecken in Kokosmilch sehr lecker. Ähnlich sind übrigens die roten Linsen, wobei es hunderte Linsensorten gibt, die ähnliche Nährstoffe haben und immer mal variiert werden können.

Folgende Zubereitung habe ich gewählt:

Linsen mit etwa der 4-fachen Menge Wasser bzw. Gemüsebrühe aufgekocht.

Währenddessen Zwiebel geschnitten und in Kokosfett angebraten. Alles weitere an Gemüse klein geschnippelt, getrocknete Tomaten ebenso klein gehackt. Paprika + Tomaten zu den Zwiebeln rein. Danach die Zucchini und restlichen Zutaten sowie Gewürze. Zwischendurch habe ich immer mal wieder die Linsen gerührt.

Gemüse anbraten lassen, Linsen nach etwa 10-15 Minuten inkl. möglichem restlichen Wasser in die Pfanne, nochmal unter rühren aufkochen – fertig.

Das fertige Gericht im Teller mit einem Schuss Hanföl und Chili gepimpt – fertig.

Alles in allem habe ich etwa 20 Minuten gebraucht und hat sowohl satt gemacht als auch sehr lecker geschmeckt. Das Gericht eignet sich auch sehr gut, um größere Portionen vorzukochen und einzufrieren oder am nächsten Tag mit auf die Arbeit zu nehmen. Kalt schmeckt es auch ganz gut, wie ich beim Abendessen gemerkt habe 😉

Was meinst du dazu? Vegan kochen, dazu mit gesundem, frischen Gemüse, vielen hochwertigen Proteinen und Mikronährstoffen ist nicht schwer und lässt viel Platz für eigene Kreativität.

Fragen? Fragen!